Marderabwehr und Mardervergrämung in Hessen

Wissenschaftlicher Name:

Mustelidae

Professionelle Bekämpfung von Mardern durch zertifizierten Schädlingsbekämpfer

Kaiser Schädlingsbekämpfung hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Kunden professionell von Schädlingen zu befreien und vor Schädlingen zu beschützen.

Wenn Sie Probleme mit Mardern haben, dann können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 06074 9197366 anrufen oder uns eine Nachricht über unser Kontaktformular zusenden.

Warum Kaiser Schädlingsbekämpfung?

  • zertifizierter Fachbetrieb nach ISO 9001
  • zertifiziertes Umweltmanagement
  • Ihr lokaler Dienstleister aus Hessen
  • kompetentes & seriöses Arbeiten
  • Mitgliedschaft in Berufsverbänden
  • über 10 Jahre erfolgreich mit der Bekämpfung von Mardern
  • Viele zufriedene Kunden.

Marder sind echte Plagegeister

Sie rauben jedem Hausbesitzer den Schlaf und den letzten Nerv und verdrecken den Dachboden. Noch schlimmer ist aber, dass sie wertvolles Dämmmaterial zerstören und dafür sorgen, dass es schimmelt. Marder sind zerstörerische Plagegeister der ganz schlimmen Art und daher auch ein Fall für die Schädlingsprofis der Kaiser Schädlingsbekämpfung. Wenn Sie den Marder im Haus haben, sollten Sie alles unternehmen, um das kleine Raubtier so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Marder sind jedoch sehr hartnäckig und sie aus dem Haus zu treiben, ist eine Aufgabe für Profis.

Ein hübscher kleiner Räuber

Martes foina ist 55 Zentimeter lang und sein buschiger Schwanz misst bis zu 30 Zentimeter. Sein Rumpf ist schlank, seine Beine sind eher kurz und er hat einen charakteristischen weißen Fleck, dort wo seine Kehle ist. Sein Fell ist braun-grau und mit seinen glänzenden Knopfaugen ist der Marder ein hübscher, charmanter Räuber, der nur Unheil anrichtet. Wenn Sie nachts Geräusche auf dem Dachboden vernehmen, wenn es plötzlich im Haus unangenehm riecht und falls das Dämmmaterial in Fetzen von der Decke hängt, können Sie sicher sein, einen Marder im Haus zu haben. Marder sind possierlich, sie sind ausgezeichnete Kletterer und können den Hausbesitzer, bei dem sie sich niedergelassen haben, in den Wahnsinn treiben.

Marder sind sehr scheu und es gibt nur wenige Hausbesitzer, die ihre ungebetenen Untermieter jemals zu Gesicht bekommen haben. Nur an den Spuren lässt sich relativ schnell erkennen, dass ein Marder mit im Haus lebt. Auch die Geräusche verraten die hundeähnlichen Raubtiere, die nur in der Nacht aktiv sind. Wenn Sie die Spuren finden und die Geräusche hören, ist es höchste Zeit, die Schädlingsprofis der Kaiser Schädlingsbekämpfung zu kontaktieren. Je eher der Marder bekämpft wird, umso geringer ist auch der Schaden, den die Tiere anrichten können.

Was macht Marder zu Schädlingen?

Marder sind für den Menschen nicht gefährlich, sie können allerdings große Schäden am Haus anrichten. Sie richten sich ein warmes und gemütliches zu Hause auf dem Dachboden ein, wo die weiblichen Tiere ihre Jungen aufziehen können. Um an gutes Material für den Nestbau zu kommen, machen Marder selbst vor der Dämmung nicht halt und das sorgt im schlimmsten Fall für gefährliche Wärmebrücken, sodass sich Schimmel bilden kann. Marder verdrecken den Dachboden mit ihrem Kot und mit den Resten ihrer Nahrung. Da auch Vögel auf der Speisekarte der kleinen Raubtiere stehen, sind auf dem Speicher oftmals Federn und kleine Knochen zu finden. Marder beißen auch auf Elektrokabeln herum und sorgen so für Kurzschlüsse, die nicht selten zu einem gefährlichen Brand werden können.

Vor allem das Isolationsmaterial für das Dach hat es dem Marder angetan und hier richtet er beträchtlichen Schaden an. Sollten Sie in der Nacht Geräusche auf dem Dachboden hören, kontrollieren Sie sehr genau, ob dort alles in Ordnung ist.

Wie werden Sie den Marder wieder los?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Marder wieder loszuwerden, aber einfach ist diese Aufgabe nicht. Sie dürfen den Marder vertreiben, töten dürfen Sie die Tiere allerdings nicht. Marder unterliegen dem Jagdrecht und wer einen Jagdschein besitzt, darf auch Jagd auf die scheuen Tiere machen. Eine Ausnahme bilden Schädlingsbekämpfungsunternehmen, unsere Schädlingsprofis dürfen Jagd auf den Marder machen. Sie selbst können versuchen, den Marder und seine Familie zu vergrämen. Dazu müssen Sie die Tiere aus dem Versteck locken, was am besten mit sehr lauter Musik funktioniert. Stellen Sie ein Radio auf den Dachboden und lassen Sie es den ganzen Tag laufen. Wenn Sie den Marder hören, klopfen Sie gegen die Decke, auch das kann er nicht leiden. Hundehaare oder gemahlener Pfeffer sind jedoch erfahrungsgemäß keine Mittel, die Erfolg versprechen.

Eine andere Möglichkeit ist es, den Marder einfach auszusperren. Dichten Sie die Stellen ab, an denen der Marder das Haus betreten hat. Lose Ziegel und Öffnungen von nur fünf Zentimeter Durchmesser reichen aus und der Marder kommt ins Haus. Suchen Sie die Außenwände nach Spuren der Raubtiere ab und legen Sie rings um das Haus Sandflächen an. Befinden sich darauf Spuren, dann sehen Sie, wo der Marder ins Haus gekommen ist, und können Vorkehrungen treffen, ihn auszusperren.

Wenn der Marder im Haus keine Ruhe geben will und Sie ihn aus dem Haus haben möchten, sprechen Sie am besten mit den Schädlingsprofis der Kaiser Schädlingsbekämpfung. Die wissen, was zu tun ist, damit der Marder verschwindet und nicht mehr wiederkommt.


Ihre Anfrage

Bitte das Formular ausfüllen und wir rufen Sie zurück.

Ansprechpartner

Björn Alexander Assmus

Geschäftsleitung

Zertifizierter Sachverständiger für Schädlingsbekämpfung

info@kaiser-sbk.de

06074 9197366



Bewertungen von Kaiser Schädlingsbekämpfung

5

Marderabwehr am Haus

Bei uns hat die Hausverwaltung die Kaiser Schädlingsbekämpfung beauftragt nachdem sich bei uns unter dem Dach ein Mader einquartiert hatte. Ein Mitarbeiter meldete sich zügig und nahm sich dem Problem an und du g den Mader ein und wir haben endlich wieder unsere Ruhe. Was die Kosten betragen, wissen wir nicht, da sie von Vermieter beauftragt wurden.

Thomi Mau
AM 10. April 2019

Google.de

Schädlingsbekämpfung durch zertifizierten Fachbetrieb

Kaiser Schädlingsbekämpfung ist ein inhabergeführtes Fachunternehmen für Schädlingsbekämpfung und Schädlingsprävention. Persönlichkeit und Kompetenz sowie eine hohe Identifikation sind unsere Attribute. Gemeinsam mit unseren Kunden versuchen wir das Problem zu identifizieren und eine wirtschaftliche Lösung anzubieten.

Wir bekämpfen Marder in folgenden Städten: Aschaffenburg, Bensheim, Darmstadt, Dieburg, Erbach, Frankfurt, Friedberg, Fürth im Odenwald, Groß-Gerau, Groß-Umstadt, Hanau, Heppenheim, Kronberg, Langen, Mainz, Offenbach, Otzberg, Pfungstadt, Rödermark, Rüsselsheim, Seligenstadt, Wiesbaden und Worms.