Bernstein Waldschabe bekämpfen

Wissenschaftlicher Name:

Ectobius vittiventris

Professionelle Bekämpfung der Bernstein Waldschabe durch zertifizierten Schädlingsbekämpfer

Kaiser Schädlingsbekämpfung hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Kunden professionell von Schädlingen zu befreien und vor Schädlingen zu beschützen.

Wenn Sie Probleme mit der Bernstein Waldschabe haben, dann können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 06074 9197366 anrufen oder uns eine Nachricht über unser Kontaktformular zusenden.

Warum Kaiser Schädlingbekämpfung?

  • zertifizierter Fachbetrieb nach ISO 9001
  • zertifiziertes Umweltmanagement
  • Ihr lokaler Dienstleister aus Hessen
  • kompetentes & seriöses Arbeiten
  • Mitgliedschaft in Berufsverbänden
  • über 10 Jahre erfolgreich mit der Bekämpfung von Bernstein Waldschaben
  • Viele zufriedene Kunden.
Bernstein Waldschabe bekämpfen durch Kammerjäger

Die Bernstein Waldschabe – ein Schädling aus dem Süden

Dass die Bernstein Waldschabe zum ersten Mal in Deutschland gesichtet wurde, ist noch gar nicht so lange her. 2002 tauchte sie in Süddeutschland auf, ursprünglich stammt die kleine Schabe jedoch aus dem Mittelmeerraum. In der freien Natur ist sie vor allem in Pflanzenteilen zu finden und wenn es keine passende Nahrung für sie gibt, stirbt sie in der Regel nach wenigen Tagen. Aufgrund dessen ist die Bernstein Waldschabe nicht unbedingt als Schädling zu betrachten, sie ist aber lästig, vor allem, wenn sie in großen Gruppen auftritt.

Zum Verwechseln ähnlich

Mit lateinischem Namen heißt die Bernstein Waldschabe Ectobius vittiventris und sieht der Deutschen Küchenschabe sehr ähnlich. Die Schabe ist gerade einmal 1,5 Zentimeter lang und hat, anders als die Deutsche Küchenschabe, deutlich weniger und auch kürzere Dornen an den Unterseiten der Beine. Laien werden allerdings ihre Schwierigkeiten haben, die beiden Schaben zu unterscheiden. Die Bernstein Waldschabe wird immer erst aktiv, wenn es dunkel wird. Am Tage sucht sie nach einem passenden Versteck, was in der Natur Steine oder Blätter sein können. Lebt die Schabe im Haus, dann sind das Ritzen und Löcher in Holzdielen oder hinter Fußleisten. Ist der Sommer sehr heiß, sind diese außergewöhnlichen Schaben sogar in der Lage, zu fliegen. Aber es dauert, bis die Schabe ihre Flügel spreizen kann, denn sie braucht zwei Jahre, bis sie vollständig entwickelt ist.

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass die Bernstein Küchenschabe immer häufiger die Nähe von Menschen sucht. Die Schaben leben gerne in Hecken und Gärten und wenn es kühl wird, kommen sie ins Haus, wo es angenehm warm ist. Geht in den Häusern das Licht an, ist das für die nachtaktiven Schaben eine Einladung. Vor allem in privaten Haushalten kann sie deshalb schnell zu einer Plage werden.

Kein Schädling, aber lästig

Bernstein Waldschaben können dem Menschen zwar keinen Schaden zufügen, aber sie haben einen hohen Ekelfaktor, wie fast alle Schaben. Handelt es sich um eine hohe Population, dann ist es eine gute Entscheidung, die Schädlingsprofis der Kaiser Schädlingsbekämpfung zu rufen. Im Haus finden die Schaben nicht viel, was sie fressen können und sterben daher schon nach wenigen Tagen. Im Garten ist der Tisch schon reicher gedeckt, dort ernährt sich die Bernstein Waldschabe von abgestorbenen Pflanzen- und Blumenresten. Sie ist also auch im Garten nicht als Schädling zu bezeichnen. Allerdings sorgen die Schaben, die wie die ungeliebten Kakerlaken aussehen, bei den meisten Menschen für Irritationen.

Im Garten sind sie bestenfalls lästig und im Haus findet sie kaum Nahrung – die Bernstein Waldschabe als Schädling zu betrachten, wäre übertrieben. Sind es jedoch viele Tiere, dann ist es trotzdem ratsam, die Schädlingsprofis der Kaiser Schädlingsbekämpfung zu kontaktieren.

Bekämpfung nur im Haus

Normalerweise halten sich die golden schimmernden Bernstein Waldschaben in der freien Natur auf, da sie dort alles finden, was sie zum Leben brauchen. In einem heißen Sommer, wenn in den Häusern die Fenster weit geöffnet sind und am Abend die Lampen angehen, kommen auch die Schaben gerne ins Haus. Zunächst fallen die Insekten mit dem schlanken Körperbau nicht weiter auf, da sie sich am Tag in ihren Verstecken aufhalten. Falls es sich hingegen um eine große Gruppe handelt, dann sind einzelne Tiere selbst am Tag im Haus unterwegs und werden gesehen. Das ruft wiederum Ekel hervor und den Ruf nach einem Schädlingsbekämpfer. Die Bernstein Waldschabe hat vielfach einen schlechten Ruf und gilt als ein sogenannter Hygieneschädling. Das ist allerdings nur der Fall, wenn der Befall an Schaben groß ist und wenn die Insekten in der Speisekammer oder in den Küchenschränken für sich die passende Nahrung finden. Findet die Schabe nichts, was ihrem Geschmack entgegenkommt, dann stirbt sie nach wenigen Tagen.

Sollten Sie einen großen Befall haben, scheuen Sie sich nicht, die Schädlingsprofis der Kaiser Schädlingsbekämpfung um Hilfe zu bitten. Die Profis sorgen schnell dafür, dass die Schaben aus Ihrem Haus verschwinden.

Schützen Sie Ihr Haus, in dem Sie an den Fenstern und der Terrassen- oder Balkontür engmaschiges Fliegengitter anbringen. Auf diese Weise können Sie an heißen Abenden im Sommer die Fenster weit öffnen, ohne dass die Bernstein Waldschabe in die gute Stube fliegt. Für den Fall, dass Sie bereits am Tag Insekten gesehen haben, dann wird es allerdings Zeit, die Schädlingsprofis der Kaiser Schädlingsbekämpfung zu rufen.


Ihre Anfrage

Bitte das Formular ausfüllen und wir rufen Sie zurück.

Ansprechpartner

Björn Alexander Assmus

Geschäftsleitung

Zertifizierter Sachverständiger für Schädlingsbekämpfung

info@kaiser-sbk.de

06074 9197366



Bewertungen von Kaiser Schädlingsbekämpfung

5

Super kompetente und ehrliche Beratung

Super kompetente und ehrliche Beratung. Herr Assmus nimmt sich sehr viel Zeit und erklärt Ergebnisse ausführlich mit möglichen Lösungsvorschlägen. Wir hatten die Möglichkeit “Proben” unseres Ungeziefers zur genauen Bestimmung einzureichen. Hier arbeiten die Schädlingsbekämpfer mit einem Labor zusammen und man erhält ein umfassendes Gutachten. Alles in allem erlebt man so eine großartige Kundenorientierung nur noch sehr selten. Definitiv weiterzuempfehlen!

C S
AM 11. Oktober 2020

Google

5

Gutes Preis Leistungsverhältnis

Mir wurde von einer Bekannten empfohlen, dass ich einen Kammerjäger aufsuchen sollte, weil Ihre Freundin aus Thüringen das gleiche Problem vor Jahren gehabt hatte. Zusätzlich wurde ich drauf hingewiesen, dass ich auf Trickbetrüger achten sollte im Internet. Mir wurde bestätigt, dass ich einen Kammerjäger bräuchte und es nicht selber in die Hand nehmen sollte, als ich bei dem Hautarzt war und die Empfangsdame mir Ihre Erfahrung erzählte. Mit dieser Information machte ich mich auf die Suche im Internet und sah mir die Bewertungen an, aber bei einigen war es mir vom Gefühl zu suspekt, da eine übermäßige Bewertungen nicht immer ein gutes Zeichen ist (wie bei Amazon). Dazu kam noch, dass keine Adresse angegeben worden war bei dem man im schlimmsten Falle hätte hinfahren können. Diese Firma war von den Bewertungen realistisch und eine Adresse wurde gleich angegeben. Ich hatte natürlich trotz alledem angst an den falschen geraten zu sein, aber als ich die Empfangsdame am Telefon hatte und Sie zuerst meine Situation geschildert bekommen haben wollte und mir den Verlauf erklärt hatte war ich etwas sicherer die richtige Firma ausgesucht zuhaben.

2 Tage nach dem Telefonat hatte ich den Besichtigungstermin bekommen. Der Herr für die Beratung war erstklassig. Freundlich, geduldig, fachkundig und gründlich mit seiner Inspektion. Meine ganze Panik die ganze Wohnung vergaßen zu wollen war so gut wie verflogen. Er hat mir alle Fragen beantwortet und meinte, dass ich mich jederzeit melden könnte, falls noch fragen offen wären. Ich würde diese Firma wärmsten empfehlen. Das Angebot ist ist sehr gut gestaltet mit den Vorkehrungen, die von beiden Seiten gemacht werden müssen um einen Erfolg erzielen zu können (Bsp.: Wäsche bei 60 Grad waschen usw.). Man ist hier gut aufgehoben. Liebe Grüße an Alle!

Vale Graf
AM 05. Oktober 2020

Google

5

Nachdem wir wegen kleiner Tierchen

Nachdem wir wegen kleiner Tierchen im Haus beunruhigt waren, hatten wir Fotos an Herrn Assmus gesandt und um eine Beurteilung gebeten.

Herr Assmus hat umgehend und umfassend geantwortet, einen Link zur Beschreibung der Insektenart mitgeschickt, und auch gleiche eine Handlungsempfehlung ausgesprochen. Im Gegensatz zu manch anderem Unternehmen hat er auch keine Anstalten gemacht, die Dienste seines Unternehmens an uns zu verkaufen, sondern uns erst mal Hilfe zur Selbsthilfe gegeben, weil das in diesem Fall auch problemlos möglich war.

Das Ganze hat die Firma völlig unentgeltlich gemacht, worüber wir sehr positiv überrascht waren. Wo findet man das noch?

Professionell, flott, kundenorientiert und freundlich.

Absolute Empfehlung, herzlichen Dank aus Groß-Bieberau!

Obertan
AM 02. Oktober 2020

Google

5

absolut empfehlenswerter, netter und kompetenter Kontakt

Ich bin absolut begeistert, obwohl man als kleiner privat Kunde mit einem "mini" Problem anruft, war der Kontakt von Anfang an mega freundlich und es wurde sich die Zeit genommen.
Die Beratung war wie man sich das vorstellt. Nicht etwa, "ab 120€ kommen wir heute noch vorbei".
Es wurde ausgiebig über das Problem als solches gesprochen und man hat versucht mir einen professionellen Schädlingsbekämpfer in meiner Region zu vermitteln.
Vielen DANK!!!!

Marco B
AM 18. September 2020

KennstDuEinen

Schädlingsbekämpfung durch zertifizierten Fachbetrieb

Kaiser Schädlingsbekämpfung ist ein inhabergeführtes Fachunternehmen für Schädlingsbekämpfung und Schädlingsprävention. Persönlichkeit und Kompetenz sowie eine hohe Identifikation sind unsere Attribute. Gemeinsam mit unseren Kunden versuchen wir das Problem zu identifizieren und eine wirtschaftliche Lösung anzubieten.

Wir bekämpfen die Bernstein Waldschabe in folgenden Städten: Aschaffenburg, Bensheim, Darmstadt, Dieburg, Erbach, Frankfurt, Friedberg, Fürth im Odenwald, Groß-Gerau, Groß-Umstadt, Hanau, Heppenheim, Kronberg, Langen, Mainz, Offenbach, Otzberg, Pfungstadt, Rödermark, Rüsselsheim, Seligenstadt, Wiesbaden und Worms.